Traditionelles Sattlerhandwerk

Thema :

Datum : 2019

Sie wirbeln durch die Luft, stehen kopfüber auf dem Pferd, zeigen atemberaubende Kunststücke im Galopp: Voltigierer. Doch erst der Voltigiergurt gibt ihnen die nötige Sicherheit. Diesen fertigt traditionell ein Sattler an – dazu gehören auch die Griffe. Diese muss der Sattler in Handarbeit mit Leder umnähen. So auch unser Sattler aus Engelthal, ein Familienbetrieb, in dem schon die fünfte Generation aktiv ist. Er umnäht unsere Schiebegriffe in Handarbeit mit dem bestellten Leder; dank des Wissens um die Voltigiergriffe bringt er die nötige Erfahrung und das essentielle Fingerspitzengefühl für die Arbeit am AngelCab mit. Noch heute müssen Sattler die alten Handwerkstechniken beherrschen, um zum Beispiel Leder nach Schablonen-Vorlage exakt auszuschneiden und Ziernähte manuell anzufertigen. Wir sind stolz, dass unsere Schiebegriffe durch die traditionelle Handarbeit zu etwas ganz Besonderem werden und wir ein altes Handwerk fördern können.

Die Arbeit mit Leder hat etwas Sinnliches, der Beruf des Sattlers ist anspruchsvoll. Sattler brauchen viel handwerkliches Geschick. Genauigkeit ist gefragt, wenige Zentimeter entscheiden, ob der Sattel passt; nur Millimeter, ob die Naht gerade oder schief ist. Jeder Handgriff muss sitzen, damit Schablonen exakt angefertigt werden, Lederteile genau entlang der Linie ausgeschnitten, Ziernähte gerade in das Leder gestickt werden – und der Sattel passt. Für dieses Fingerspitzengefühl braucht es viel Übung; bis jeder Nadelstich sitzt vergehen Jahre. Eine ruhige Hand ist entscheidend.

Doch es braucht auch eine besondere Beobachtungsgabe, um die individuelle Ergonomie jedes einzelnen Pferderückens zu verstehen, die Unterschiede in den Bewegungen der einzelnen Pferde zu erkennen und das Wissen auf die individuelle Anfertigung des Sattels zu übertragen. Nur wenn der Sattel auf Rücken und Bewegungsabläufe abgestimmt ist, kann das Pferd sein volles Potenzial entfalten. Ein räumliches Vorstellungsvermögen ist unabdingbar: Nur mithilfe der Vorstellungskraft des Sattlers wird aus dem Pferderücken eine zwei-dimensionale Schablone und später wieder ein dreidimensionaler Sattel.

Hat der Sattler das Pferd vermessen und die Schablonen gezeichnet, geht es ans Leder. Für Maßsättel werden die Umrisse per Hand ausgeschnitten, nur mithilfe eines halbmondförmigen Messer. Die Herausforderung ist dabei, das Messer ruhig und gleichmäßig an den Kanten entlang zu führen. Auch das Zusammennähen einzelner Teile ist harte Handarbeit, denn nur mit einer Nadel kommt man nicht durch das Sattel-Leder hindurch. Bevor Nadel und Faden zum Einsatz kommen können, müssen die Löcher daher erst vorgestochen werden. Auch hier muss exakt und in gleichbleibenden Abständen gearbeitet werden. Doch auch Nadel und Faden durch das Leder zu führen ist anstrengend: trockenes Leder kann ziemlich widerspenstig sein. Da Leder zwar strapazierfähig, aber manchmal schwer zu bearbeiten ist, kostet der Beruf viel Kraft. Auch beim Hantieren mit den schweren Lederrollen und Sätteln wird die harte Arbeit bemerkbar. Das handwerkliche Verzieren von Zaumzeug mit Stempel und Hammer wiederum ist eine eigene Kunst und erfordert viel Konzentration. Das Muster muss exakt sein, ein Element genau parallel zum anderen und alle müssen in der gleichen Tiefe, sprich mit gleicher Kraft, eingehauen werden.

Leichter als beim Leder für Pferdesättel hat es unser Sattler mit den AngelCab Griffen, denn Rhabarberleder ist besonders geschmeidig. Gegerbt wird es mit dem Extrakt der Rhabarberwurzel, anstelle wie üblich mit Chrom. Dadurch ist es tiefzart in der Hand und riecht nach Natur, fast etwas süßlich. In anderen Worten, Rhabarberleder ist ein Handschmeichler, der ohne den chemischen Geruch auskommt, der Leder normalerweise anhaftet. Es ist nicht glatt und kalt wie versiegeltes, chemisch-gegerbtes Leder, sondern warm und weich. Es ist das Samt unter den Ledern. Das Leder wird komplett in Deutschland hergestellt, von der Gewinnung der Rohhäute, dem Anbau des Rhabarbers und dem Herstellen des Werbemittels bis hin zur Gerbung selbst. Wie ein Sattel bekommt das Rhabarberleder nach der Zeit eine einzigartige Patina.

Im Konfigurator hast Du die Wahl, besonders angenehm im Griff oder besonders pflegeleicht. Dazu steht Dir neben dem Rhabarberleder auch medizinisches Kunstleder zur Auswahl. Es ist UV-beständig, kratzfest und schmutzunempfindlich. Es hat ein – wie der Fachmann sagt – „gutes Reinigungsverhalten“. Daher kannst Du den Griff ganz einfach und pflegeleicht mit einem feuchten Tuch abwischen. Das langlebige Material ist trotzdem ledertypisch, es ist weich und elastisch. Zudem punktet das medizinische Kunstleder durch seine breite Farbpalette. Es ist biokompatibel und phthalatfrei. Das Kunstleder ist OEKO Tex 100 zertifiziert. Zusätzlich ist es nach der Norm für die Sicherheit von Spielzeugen freigegeben – und einem fröhlichen Spaziergang mit Kinderwagen steht nichts mehr im Wege.

Schließen

Warenkorb (0)

Cart is empty No products in the cart.

AngelCab Kinderwagen

Kinderwagen online kaufen



Schließen